Märchenhafter Erfolg in Bodenwerder

23-10-2016 14:08 von Marc

Anstoß auf ein gelungenes Rennen im Ziel - das Rennergebnis stand hier noch nicht fest

 

Die 1. Langstreckenregatta des RV Bodenwerder stand unter dem Motto "Langstreckenrudern auf der Oberweser von Aschenputtel bis zum Freiherrn Hieronymus von Münchhausen". Märchenhaft war auch unser Ergebnis: Gesamtsieg, d.h. schnellstes Boot aller 17 teilnehmenden Mannschaften.

Bärbel Henkel, Margret Rheker, Manfred Körting, Marc Dreier und Steuerfrau Ingrid Steinseifer sind im GIG-Doppelvierer (Mixed, Altersklasse F - Durchschnittsalter 60 bis 64 Jahre) angetreten und konnten sich gegen die Konkurrenz aus Hameln, Hann.-Münden, Diepholz, Höxter, Bückeburg und Bodenwerder behaupten. Wir haben den Pokal für den schnellsten Vierer (insgesamt 15 Boote) gewonnen!

Das Rennen führte von Brevörde bei Polle bis nach Bodenwerder über 16,5 km. Zum Einrudern waren nur 2 km vorgesehen, was sich auf den ersten beiden Kilometern des Rennens noch bemerkbar machte. Dann aber haben wir einen gemeinsamen harmonischen Rhythmus gefunden und konnten eine konstante Schlagzahl von 26 Schlägen pro Minute bis ins Ziel halten. Mit 1:04:28h war unsere "Wesertal" das zweitschnellste aller 17 Boote. Wegen der erheblichen Altersunterschiede der teilnehmenden Mannschaften hat der RV Bodenwerder die Zeiten noch nach einer Tabelle des Deutschen Ruderverbandes bereinigt. Dadurch lagen wir in der Gesamtwertung schließlich sogar vor dem Mixed-Vierer aus Höxter, dessen Team zwar 58 Sekunden schneller war, aber auch etwa 15 Jahre jünger.

Zurück